Intensivwoche 2017

Materialien zum städtebaulich-denkmalpflegerischen Teil der Intensivwoche „Städtebauliche Denkmalpflege und Baudenkmalpflege in der Praxis I / II“, 10. Juli – 21. Juli 2017

Einführung vom 10. – 11.07.2016 in Bamberg – Ort noch unbekannt

Übungsort ist die Gemeinde Untermerzbach (Lkr. Haßberge)

Dr. Thomas Gunzelmann, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Der städtebaulich-denkmalpflegerische Teil der Intensivwoche möchte einen Einblick geben in die Methodik der denkmalpflegerischen Ortsanalyse. Vorbild ist dabei das Modell des „Denkmalpflegerischen Erhebungsbogens zur Dorferneuerung“ des Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Außerdem gibt es einen Ausblick auf das neueste Instrument der städtebaulichen Denkmalpflege in Bayern: das „Kommunale Denkmalkonzept (KDK)“.

Aufgaben werden voraussichtlich sein:

  1. Erarbeitung eines „denkmalpflegerischen Erhebungsbogens (historische Ortsanalyse)“ für den Hauptort Untermerzbach: 4 Bearbeiter
  2. Erarbeitung eines „denkmalpflegerischen Erhebungsbogens (historische Ortsanalyse)“ für den Ortsteil Recheldorf: 3 Bearbeiter
  3. Erarbeitung eines „denkmalpflegerischen Erhebungsbogens (historische Ortsanalyse)“ für den Ortsteil Obermerzbach: 3 Bearbeiter

Hier geht’s zu den Materialien:

zur Thematik städtebaulich-denkmalpflegerische Ortsanalyse allgemein

zur Beispielgemeinde Untermerzbach