Ortsanalyse

Materialien zur denkmalpflegerischen Ortsanalyse

begleitet die Lehrveranstaltung

(falls etwas nicht klappt: Mail an tom.gunzelmann@t-online.de )

Intensivwoche Städtebauliche Denkmalpflege und Baudenkmalpflege in der Praxis I / II an der Universität Bamberg 2017

Dozenten:

Prof. Dr. Gerhard Vinken, IADK

Dr. Thomas Gunzelmann, BLfD

Dipl.-Ing. Christian Schmidt, BLfD

Blockveranstaltung 27.6.- 08.07.2016

Übungsort ist die Gemeinde Untermerzbach (Lkr. Haßberge) mit seinen Dörfern

  • Literatur zum Thema Dorferneuerung und Denkmalpflege:

Die Literaturliste bietet einen Überblick über die Entwicklung des Dorferneuerungsverfahrens vor allem in Bayern. Außerdem enthält sie Werke zur Methodik der denkmalpflegerischen Ortsanalyse und Hinweise zu Grundlagenwerken für die einzelnen Kapitel des denkmalpflegerischen Erhebungsbogens inkl. einiger Internetlinks.

Der dort angeführte zweiteilige Aufsatz über die Siedlung im Grabfeld, kann in seiner vorhergehenden Vortragsfassung hier heruntergeladen werden.

 

  • Arbeitsblatt zu Zielen und zum Verfahren der Dorferneuerung in Bayern
  • Arbeitsblatt mit Überblick über die Siedlungsgeschichte, Siedlungsformen im ländlichen Raum und Ortsnamenstypologie
  • Kartieranleitung zur Dorfbestandsaufnahme (nach dem Modell des denkmalpflegerischen Erhebungsbogens in Bayern)
  • Musterlegende für die Kartierung (Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege)
  • Leistungsverzeichnis für die Erstellung eines Denkmalpflegerischen Erhebungsbogens zur Dorferneuerung (Dorf)
  • Leistungsverzeichnis für die Erstellung einer vertieften städtebaulich-denkmalpflegerischen Untersuchung (Kleinstadt)
  • Kartieranleitung zur Schwächenkartierung (für den Teil „Kommunales Denkmalkonzept“)

Beispiele für denkmalpflegerische Erhebungsbogen:

Kleine Stadt im östlichen Unterfranken: Prichsenstadt:

Prichsenstadt

Beispiele von Dörfern im Umfeld von Untermerzbach

Jesserndorf

Das ist ein sehr alter Erhebungsbogen am unteren Level, aber immerhin ein Dorf aus der näheren Umgebung und ein recht beispielhaftes für die Haßberge mit einer hohen Überlieferungsqualität.

Hendungen

Das ist ein älterer, überarbeiteter Erhebungsbogen mittleren Levels aus dem Nachbarlandkreis Rhön-Grabfeld, der in Textmenge und Gestaltung als Vorbild dienen kann.

Das „Kommunale Denkmalkonzept“

Für den neuen Ansatz des „Kommunalen Denkmalkonzepts“, das die Ortsanalyse mit Elemente der Ortsentwicklungsplanung, der Partizipation und der Umsetzung verbindet, findet sich hier eine längere Erläuterung (noch im Entwurfsstadium), die auch als Handreichung für die Erarbeitung eines KDKs dienen kann.

Hinweise zur Kartographie

Eine Anleitung für den Einsatz des OpenSource-GIS „QGIS“ als Basis für die Kartographie des denkmalpflegerischen Erhebungsbogens habe ich erstellt. Sie findet sich unter
Der Einsatz von GIS bei der Erstellung von denkmalpflegerischen Erhebungsbögen (DEB) (Version 1.0)

Als Grundlagen beim Einsatz von QGIS werden die Shape-Dateien verwendet.

Die CAD-Anhänger erhalten eine DXF-Datei.